Rahn Aharn Sukhothai

Thai-Restaurant Sukhothai

52062 Aachen

Wirichsbongardstraße 19-21

Trenner

Geschichtliches:

Sukhothai war der nördlichste Stützpunkt des Khmer-Reiches und erlebte seine erste Blütezeit, lange bevor die Thai in größerer Zahl von Norden her einwanderten. In der ersten Hälfte des 13. Jahr­hunderts, als die Macht der Khmer zu schwinden begann, vereinigte ein Heeresführer der Thai, der spätere König Indradit, verschiedene Truppen, überwältigte den Khmer-Statthalter und gründete 1238 das Königreich Sukhothai. Der Name, ein Pali-Wort, bedeutet „Morgenröte der Glückseligkeit“. Und obwohl dieses Reich nicht lange bestehen sollte - schon 1378 wurde es von Ayutthaya unterworfen - war die Sukhothai-Ära eine Zeit politischer und kultureller Blüte. Unter König Ramkhamhaeng (1279-98) kontrollierte Sukhothai fast das gesamte heutige Thailand. Diesem Herrscher schreibt man die Einführung des Thai-Alphabets zu, und unter ihm fand der Theravada-Buddhismus Verbreitung. Vielfältige Einflüsse - von Khmer und Mon, aus Indien, China und Ceylon - trugen zu einer Stilentwicklung bei, die Glanzstücke der Thai-Kunst hervorbringen sollte: von Tempelbauten über Statuen bis zu Keramikarbeiten.

 

Unser Logo: Klick zur Übersichtsseite
Navigation:
 
Übersicht
Aktuelles
Adresse
Lageplan
Speisekarte
Sukhothai aktuelle Seite
Fakten
Internet
Buddhismus
 
     
Karte von Thailand
Loi Kratong-Fest am Wat Mahathat

Trenner

 

 

Zum SeitenanfangSeitenanfang


Navigation: Eingangs-Seite | Aktuelles | Adresse, Lageplan

 

Speisekarte | Sukhothai | Fakten | Internet | Buddhismus in Aachen

 

 

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 20. März 2014